Tobias Heuken – privater Blog & Heuken Webservice Rinkerode
Spruch des Moments

Spam-Versuchs Monat April 2009

eMail

eMail

Jetzt im April starte ich einen Feldversuch, dessen Ergebniss fast schon feststeht. Ich habe meine Spamfilter gelockert und möchte sehen, wieviel eMails – wieviel Spam um genau zu sein – ich diesen Monat mehr bekomme, wenn ich folgende Spamfilter auf dem Server ausschalte:

Greylisting

Bei diesem Verfahren werden unbekannte E-Mail-Server beim erstmaligen Versenden einer E-Mail an unseren Server zum nochmaligen Versenden der E-Mail aufgefordert. Spamserver tun dies in der Regel nicht. Andere Server senden die E-Mail erneut, so dass diese dann zugestellt wird. Eine Verzögerung von wenigen Minuten ergibt sich jedoch nur beim erstmaligen Versenden an unseren Server. Im Normalfall erfolgt durch den versendenden Server, sofern dieser sich korrekt verhält, eine Information an den Absender, wenn eine E-Mail nicht zugestellt werden kann.

Policyd-weight

Die E-Mails werden anhand verschiedener Kriterien auf Spammerkmale überprüft und mit Punkten bewertet. Das geschieht u. a. durch Analyse des Transportprotokolls und der Abfrage mehrerer Spamdatenbanken. Sobald ein festgelegter Schwellenwert überschritten ist, wird eine E-Mail als Spam eingestuft.

Reject Unverified Sender

Dieser Filter prüft, ob die in der E-Mail benutzte E-Mail-Adresse auf dem sendenden Server auch tatsächlich existiert. Wenn der zuständige Mailserver die E-Mail-Adresse nicht kennt wird die E-Mail abgewiesen. Hintergrund: oft werden von Spammern generierte und fiktive E-Mail-Adressen zu einer Domain benutzt, um Massenmails zu versenden – ohne dass die benutzte Adresse real existiert. Derartige E-Mails werden durch diese Rückprüfung abgelehnt. Unter Umständen können aber auch Newsletter abgelehnt werden die von “no-reply” Adressen verschickt werden und die nicht real existieren. Der Filter liefert gute Ergebnisse aber gelegentlich kann auch die Zustellung von gewünschten E-Mails verzögert werden. Dies geschieht wenn die Rückprüfung durch den sendenden Server seinerseits durch eingesetzte Verzögerungsstrategien nicht zeitnah erfolgt.

Spamdatenbank: cbl.abuseat.org
Spamdatenbank: SBL (sbl.spamhaus.org)
Spamdatenbank: XBL (xbl.spamhaus.org)

Diese Datenbanken werden durchsucht, ob der Absender-Server der E-Mail in so einer Datenbank gelistet ist.

Es sind noch nicht einmal zwei volle Tage vergangen … und prompt filtert mein lokal installierter Spamfilter schon fast 100 eMails heraus … Unten stehend meine Statistik der letzten Monate (zum vergrößern bitte auf die Grafik klicken):

Spam-Statistik

Spam-Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

News per eMail
Name
Email *
Twitter
Spruch des Moments …
PGP-Schlüssel

Hier kannst Du meine öffentliche PGP-Schlüssel herunterladen

Weitere Infos zu diesem Thema bei Wikipedia


PGP - öffentliche Schlüssel

News-Archiv