Tobias Heuken – privater Blog & Heuken Webservice Rinkerode
Spruch des Moments

David Copperfield Tricks … Illusion oder simpele Tricks?

Cornelia, David Copperfield & Tobias

Cornelia, David Copperfield & Tobias

Im letzten Winter besuchten meine Freundin Cornelia und ich die Show von US-Starmagier David Copperfield in der Halle Münsterland.

Bereits vor einigen Jahren habe ich mir dessen Show ebenfalls in Münster angeschaut. Ich gebe zu – ich gehöre zu der Gruppe Menschen, die an den Tricks hinter den Tricks interessiert ist. Viele Tricks von David sind durchschaubar und logisch.

Die Hawaii-Illusion 1

So zaubert er einen Menschen nach Hawaii in der Show … Sorry, aber das geht beim besten willen nicht! Es ist halt eine Illusion – und dabei bleibt es – Illusion – etwas, was sein sollte, aber in Wirklichkeit nicht ist.

Vor einigen Tagen kaufte ich mir bei Amazon das Buch David Copperfield Tricks – TOP SECRET, in dem ettliche Tricks detailiert beschrieben werden und in dem ettliche Patentzeichnungen abgedruckt sind. Ich will das Buch nicht wiedergeben, aber dennoch dem Leser hier einige Anhaltspunkte zum nachdenken geben.

Doppelte Böden

Bei vielen Tricks in Aufbauten sind doppelte Böden vorhanden, die soviel Platz bieten, dass ein Mensch sich dort verstecken kann. David selber oder Assistentinnen müssen sich oft klein machen, um in den Aufbauten sich zu verstecken … oder glaubt jeder noch, dass David sich beim Todessägen-Trick wirklich zersägen läßt? Seine Beine haben genug Platz im doppelten Boden der ersten Plattform und demnach sind die späteren sichtbaren Beine keine echten Beine …

AssistentenInnen

Sowohl im Publikum, auf der Bühne, als auch natürlich hinter der Bühne hat David ettliche Assistenten, mit denen er zusammen arbeitet. Zwei Beispiele:

Die Hawaii-Illusion 2

Es wurden mit mehreren Menschen, sagen wir ca. 100 Dreharbeiten auf Hawaii gemacht – wie sie dort ankommen und ihren Verwandten in die Arme laufen. Kein Besucher im Saal wird 100 Shows besuchen – wäre zu teuer. Also bemerken die wenigstens, dass nach der 101 Show sich die Person, die nach Hawaii fliegt 100% gleicht. Ich muß dazu sagen: David ist sehr sehr gut, wenn er mit dieser Person von der Plattform über den Zuschauern verschwindet, denn selbst mit einem Fernglas, dass genau auf die Seiten fixiert ist, sieht man nichts! Komisch nur, dass während dem Hawaii-Film ein Mensch mit einem Handtuch über dem Kopf durchs Publikum zu der Stelle geht, an der David später wieder auftaucht … Aber alle Welt schaut auf den Monitor auf der Bühne …

Die Flugshow

David zeigte diese Nummer 1994 und 1995. David fliegt über die Bühne und nimmt sogar eine Zuschauerin mit auf seinen Flug. Zuschauer, die in einer Stadt an zwei Abenden nacheinander die Show besucht haben, mußten feststellen, dass die Zuschauerin nicht zufällig in der Show war … sondern zum festen Team von David gehört und fester Bestandteil der Nummer war. Warum wohl? Sie sieht auf der einen Seite die Deckenkonstrucktion, an der David an Seilen hängt und verheddert sich nicht in den Fäden, die an einem Korsett unter Davids breitem Pullover angebracht ist.

Video-Tricks / Kameratricks

David spricht oft davon, dass in seinen TV-Shows keine Kameratricks eingesetzt werden … Leider ist dem nicht so. Ein deutliches Beispiel bildet sein Trick, indem er aus einem Tresor flieht, der in einem Hochhaus steht, das gesprengt wird. David entkommt dem Tressor und steht später sicher ettliche Meter vor dem Haus. Wer diese Aufzeichnungen Zuhause hat, sollte einmal genau die Kette beobachten, die den Tressor umgibt: Die beiden Polizisten spannen die Kette sehr eng um den Tressor. Dies sieht man am rechten Knauf: die Kette liegt unmittelbar unter dem Knauf, es gibt keinen Spielraum. Später im Bild der schwarz-weiß-Tresor-Kamera sieht man aber deutlich, dass die Kette an dieser Stelle locker herunter hängt. Mit anderen Worten: Herr Copperfield hat hier ein Video eingespielt – alles klar?

Bestellen bei Amazon:

Illusion at it’s best!

Trotz der Tricks, die ich nachgelesen habe und nun weiß, wie sie funktionieren, kann ich sagen: David ist ein Meister seines Faches! Im Winter 2005 hatten meine Freundin Cornelia und ich das Glück, David nach seiner Münster-Show zu einem kurzen Gespräch und Autogramm zu bitten … wie das nachfolgende Bild zeigt 😉

Cornelia, David Copperfield & Tobias

Cornelia, David Copperfield & Tobias

Shortlink:

4 Antworten auf David Copperfield Tricks … Illusion oder simpele Tricks?

  • kannst du mir sagen ob in dem Buch die 13 menschen verschwinden illusion beschriebn wird? vlt kannst du auch eine kleine liste der tricks wo vorkommen machen

  • Hallo Florian

    nein, der Trick ist nicht dabei. Du kannst aber davon ausgehen, dass die Zuschauer auf ganz natürliche Art und Weise das Podest verlassen, nach hinten oder rechts hin, je nachdem wo das Gerüst steht – ggf. über einen schwarzen Balken oder so.

    Es wäre mal interessant hier jemanden zu befragen, der daran schon teilgenommen hat, da es sich hier meiner Meinung nach um wirklich zufällig ausgesuchte Teilnehmer handelt.

    Die kleine Liste … naja, Thema Freiheitsstatur, Verschwinden aus dem Abrisshaus, Wie Copperfield fliegt usw. werden hier besprochen.

    Gruß Tobias

  • Beim Trick 13 sind es tatsächlich zufällig ausgewählte Leute, geht ja aucht nicht anders da sie ja mit den Bällen im Publikum ausgewählt werden.
    Ich selber hatte mal das Glück einen Ball zu fangen

  • Ich habe alle seine Shows mehrfach Live erlebt und kann euch von meinen Beobachtungen berichten. Bei der Illusion “13” werden zwei verschieden große Bälle verwendet. Die einen tummeln sich zwischen den normalen Zuschauern, die so mit dem werfen und fangen der Bälle beschäftigt sind, dass keiner von Ihnen mitbekommt, dass im Publikum eingeweihte Leute von DC sitzen, die kleinere Bälle mit einer kleinen Gasflasche aufpusten. Auf der Bühne werden die Leute mit großen und kleinen Bällen dann von DC entsprechend sortiert. Das eingeweihte Team sitz dann auf dem Podest – die mit den anderen Bällen werden um das Podest als “Zeugen” positioniert und können den Aussteig des Teams vom Podest nicht erkennen. Da die Bühne so dunkel ist, sieht niemand, dass ein schwarzer “Tunnel” zum Podest gefahren wird, wo die 13 Leute dann hinter der Bühne verschwinden. Würde DC die Leute aus dem Publikum auf dem Podest setzen, würde DC allen eine Augenbinde verpassen, damit diese vom Trickgeheimnis nichts mitbekommen.

    Bei der Illusion Hawaii wird tatsächlich das ganze Spektakel mit mehreren Personen vorher aufgezeichnet. Für DC ist es ein leichtes, seinen Frisbee, Ball oder was auch immer er ins Publikum wirft, so zu werfen, dass genau jene eingeweihte Personen später auf der Bühne erscheinen, die auf dem Beweisfotos abgebildet werden. Das spielt auch nicht wirklich eine Rolle, da die Polaroid-Kamera später ausgelesen wird und in das Hawaii-Bild eingestanzt wird. Nicht umsonst nimmt eine Assistentin ihm den Fotoapparat auf der Bühne später ab. Es wirkt für uns Zuschauer normal, dient aber dazu, die Kamera auszulesen um das Foto in die Aufzeichnung einzuarbeiten. Daher ist es egal, ob eingeweihte Person A, B oder C den Ball fängt. Beim Signum von DC’s Arm ist es entweder so, dass die eingeweihten Personen den gleichen Schriftsatz üben müssen, damit er bei allen Personen möglichst gleich wirkt, oder auch dieser nachträglich ins Video eingearbeitet wird. Das ist für DC auch ganz einfach, da bei den Live-Shows permanent Kameraleute um ihn herum sind, die für uns Zuschauer ein Bild für die Beamer-Projektion aufnehmen. Das alles passiert natürlich wahnsinnig schnell und wird von der Regie die meist hinten im Saal aufgebaut ist übernommen. Übrigens, sobald DC auf dem Podest mit seiner Taschenlampe herumfuchtelt, ist der Mann oder die Frau bereits weg. Das Podest ist tatsächlich extrem dünn. Beinhaltet aber einen schwarzen Tunnel aus Stoff. Unser Auge kann bei der ganzen Ablenkung kaum erkennen, dass dieser sich leicht wölbt. Bei schwarz ist unser Auge auch sehr träge. Später läuft DC seelenruhig in einer schwarzen Kutte zu seinem Platz, an dem er später erscheint.

    Die TV Ausschnitte in der Halle wo die runde Bühne steht, sind übrigens komplett mit eingeweihten Leuten, also seinem Team gemacht worden. Die Trickabläufe unterscheiden sich nur kaum. DC kann seinen 13 Trick nicht Live mitten auf einer freien Fläche vorführen. Auch Hawaii ist so getrickst worden, dass man im TV den Tunnel nicht sehen kann, da alles extrem geschnitten wird und ein Volumen auf schwarz für unser Auge nicht erkennbar ist.

    Mein Tipp: Die Lösungen sind meist so simpel und einfach. DC verpackt es einfach nur genial! Im TV täuscht DC ohnehin. Voyeur wird in Live-Shows auch auf einer super dunkel ausgeleuchteten Bühne gezeigt. Im TV scheint alles total hell und fantastisch. Auch Flying wird in seinen Live-Shows nicht so wie im TV gezeigt von Ihm Live dargeboten. DC schwebt an Seilen, dass wissen wir alle. In seinen Live-Shows passiert dies aber vor einem Glitzer-Vorhang der uns von den Seilen so ablenkt, dass wir Sie durch die Glitzerei nicht erkennen. Zudem wird das Licht auf der Bühne sehr stark heruntergefahren, dass man in Wirklichkeit nur seinen Schatten sieht. Gleiches nutzt er auch, wo die beiden Jungs auf dem großen Sessel sitzen. Auch hier wird der Trick Live vor einem Glitzer-Vorhang vorgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

News per eMail
Name
Email *
Twitter
Spruch des Moments …
PGP-Schlüssel

Hier kannst Du meine öffentliche PGP-Schlüssel herunterladen

Weitere Infos zu diesem Thema bei Wikipedia


PGP - öffentliche Schlüssel

News-Archiv